HTTPS sichert die Datenübertragung

Verbessern Sie Ihr Google Ranking und die Sicherheit für Ihre Website Benutzer mit einer SSL Verschlüsselung für die Website

Eine gesicherte Website schafft Vertrauen

 

Was ist SSL?

SSL ist die Abkürzung für Secure Socket Layer.
Mit Layer sind die Transportschichten angesprochen, mit denen der Datenaustausch zwischen zwei Rechner bildhaft dargestellt wird. Auf der obersten Ebene sind die Anwendungen angeordnet. Ganz unten befindet sich in dem Modell die Hardware.

SSL ist die Abkürzung für Secure Socket Layer, ein Protokoll, das der Authentifizierung und Verschlüsselung von Internetverbindungen dient. SSL schiebt sich zwischen die Anwendungsprotokolle und den Transportprotokollen.

Ein typisches Beispiel für den Einsatz von SSL ist der Einsatz bei Onlinebankung und Onlineshops, um vertrauliche Daten  zu übermittlen. In der Regel geht es darum, die Echtheit des kontaktierten Servers durch ein Zertifikat zu garantieren und die Verbindung zwischen Client und Server zu verschlüsseln.

 

Das SSL-Protokoll sichert die Verbindung zwischen der Website und dem User:

  1. Die Verbindung ist nicht öffentlich, weil ihr Inhalt nur verschlüsselt über das Netz geht.
  2. Die Identität des Servers steht fest.
  3. Aufwendige Algorithmen prüfen, ob die Daten vollständig und unverändert im Nezt den jeweiligen Empfänger erreichen.

 

Wie funktioniert eine SSL gesicherte Website?

Das SSL-Protokoll wird dadurch initiiert, daß dem bekannten http ein s angehängt wird: https://www.seowebb.de.

Das ist für den Browser der Anlaß, vom angesprochenen Server ein Zertifikat und seinen öffentlichen Schlüssel abzufordern. Dieser Schlüssel wird zusammen mit einer Prüfsumme und einer ID an den Browser zurückgemeldet.

 

Wie erkenne ich eine SSL gesicherte Website?

Bei SSL gesicherten Webseiten wird ein Schloss- oder Schlüssel-Symbol in der Statusleiste eingeblendet. Bei dieser Website können Sie dies erkennen.

 

Ist SSL wirklich sicher?

Im normalen Einsatz kann man von einer sicheren Verbindung ausgehen. Allerdings ist seit den Enthüllungen im Rahmen des NSA-Skandals bekannt, dass SSL nur zu einer bedingt wirksamen Verschlüsselung führt. Das Problem dabei ist nicht die Verschlüsselung an sich, sondern die Zertifizierungsstellen

Geheimdienste, wie CIA, FBI, BND oder NSA, können nicht nur Google, Microsoft, Yahoo und Apple zur Zusammenarbeit zwingen. Dies kann genauso bei den Zertifizierungsstellen für SSL/TLS Zertifikate vorkommen. Ist der Schlüssel in den Händen solcher Organisationen können auch die übertragenen Daten ausgelesen werden.

 

SSL oder TLS?

SSL war lange Zeit der Standard für die Verschlüsselung von Internet-Verbindungen. Die Weiterentwicklung von SSL wurde mit der Version 3 beendet. Die IETF hat SSL 3.0 übernommen, ein paar Änderungen vorgenommen und als neuen und zu SSL inkompatiblen Standard mit der Bezeichnung TLS spezifiziert.

Bis heute haben Funktionen in Software und Bibliotheken immer noch die Bezeichnung SSL im Namen, obwohl sie TLS verwenden. Deshalb ist es heute immer noch üblich von SSL zu sprechen, obwohl man eigentlich TLS meint.
In der Praxis ist es aber völlig unerheblich ob man SSL oder TLS sagt.

 

Warum sollte ich meine normale Firmen Homepage auf eine gesicherte SSL Verbindung umstellen?

Eine gesicherte Website gibt den Besuchern ein sicheres Gefühl. Somit sind auch die Daten, die über ein E-Mail Formular auf der Website laufen, verschlüsselt.

Ein weiterer Punkt ist die Google Suchmaschine. Bereits im letzten Jahr hat Google darauf hingewiesen, dass eine SSL gesicherte Website im Ranking bevorzugt wird. Möchten Sie als eine besssere Platzierung in den Suchergebnissen, ist https unverzichtbar.

Dazu Google:

„Wir hoffen in der Zukunft mehr Webseiten zu sehen, die HTTPS nutzen. Tragen wir alle dazu bei, das Internet sicherer zu machen!“

 

 Wie stelle ich meine Website auf https um?

Als erstes müssen Sie bei Ihrem Provder das SSL Zertifikat für die gewünsche Domain beantragen. Sobald dies eingerichtet ist, müssen Sie auf Ihrer Website alle Links auf https aktualisieren. Dies gilt sowohl für die Navigation, wie auch die Bilder. Stellen Sie die Bildpfade nicht auf https um, erhält der Websitebesucher eine Nachricht, dass die Website nicht vollständig gesichert ist.

 

Was kostet das SSL Zertifikat?

Die Gebühren für ein auf die Domain eingetragenes SSL Zertifikat betragen meist ab 100,– € pro Jahr. Bei einer Reservierung für mehrere Jahre, gibt es meist Nachlässe.

Bei seowebb gehostete Webseiten erhalten das SSL Zertifikat gratis.

Auch wir möchten die Websites unserer Kunden sicherer machen. Deshalb bieten wir Kunden, die Ihr Website Hosting über seowebb machen, das SSL Zertifikat GRATIS an.

 

Warum kein selbstsigniertes SSL Zertikat?

Viele Provider bieten bieten zwei verschiedene SSL Versionen an: Das  eingetragene SSL  Zertifikat und das selbstsignierte SSL  Zertifikat. Mit dem auf die Domain eingetragenen SSL Zertifikat wird eine verschlüsselte Verbindung für die Hauptdomain eingerichtet.

Das selbstsignierte SSL Zertifikat wird vom Provider oft kostenlos angeboten. Damit ist auch eine sichere Verbindung gewährleistet.

Aber Vorsicht:

Dieses SSL Zertifikat läuft auf den Provider und nicht auf die Domain. Deshalb bekommen Website Besucher eine Warnmeldung im Browser, dass das Zertifikat nicht für die Domain ausgestellt wurde. Diese Warnmeldung verschreckt die meisten Websitebesucher und führt meist dazu, dass die Website verlassen wird.

Deshalb kann nur ein auf die Domain eingetragenes SSL Zertifikat empfohlen werden.

Möchten Sie Ihre Website bei uns hosten lassen und ein kostenloses auf die Domain eingetragenes SSL Zertifikat, sprechen Sie uns an.

Gratis SSL Zertifikat bei Hosting über seowebb Internetmarketing

Background für news modul von seowebb in Mittelfranken

Sichern Sie sich aktuelle Informationen

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Sie erhalten die neuesten Nachrichten und Tipps von uns.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen.