Skype will sich mit einer am 1. Januar 2015 in Kraft tretenden AGB-Änderung einen Freifahrtschein zur Nutzung von Kommunikationsinhalten seiner Nutzer geben lassen.

Microsoft ändert bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr die Nutzungsbedingungen seines Kommunikationsdiensts Skype. Anfang Dezember erhielten die Kunden eine Mail, in der alle Änderungen in Synopsenform beschrieben sind. Wer die Änderungen nicht akzeptieren will, muss den Service kündigen, bevor sie in Kraft treten – also vor dem 1. Januar 2015.

vollständigen Artikel auf heise.de lesen

Background für news modul von seowebb in Mittelfranken

Sichern Sie sich aktuelle Informationen

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Sie erhalten die neuesten Nachrichten und Tipps von uns.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen.