Support endet am 12. Januar 2016

Die Internet Explorer Versionen 8, 9 und 10 für Windows 7 und aufwärts werden ab Dienstag nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt. Wer noch mit einem der alten Browser im Netz unterwegs ist, sollte jetzt handeln.

Letzter Patch und Aufforderung zum Umstieg

Ab nächsten Dienstag werden Nutzer der älteren IE-Versionen eine „End of Life“-Anzeige bekommen und werden auf diese Weise auch aufgefordert auf eine neuere Version eines Microsoft-Browsers zu aktualisieren. Der Patch mit der Nummer KB3123303 wird auch letzte Sicherheits- und Bug-Fixes mitbringen, aber danach ist eben endgültig Schluss.

Microsoft will mit dem Schritt Nutzer der alten Browserversionen dazu bewegen, ihre Software endlich zu modernisieren. Das Unternehmen hätte so weniger Support-Aufwand und auch andere Webentwickler würden sich freuen, wenn die alten Browservarianten nicht mehr benutzt werden.

Welchen Internet Explorer habe ich installiert?

Welche Version des Internet Explorer auf dem eigenen Rechner installiert ist, können Nutzer mit einem Klick auf das Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke des IE-Fensters herausfinden. Dort erscheint nach einem Klick auf «Info» ein Fenster mit Informationen zur Versionsnummer. Hier können Nutzer auch wählen, ob neue Versionen künftig automatisch installiert werden sollen.

Experten raten den Usern der betroffenen alten Browser – vermutlich mehrere Millionen weltweit – dringend, der Aufforderung von Microsoft zu folgen. Denn ausgediente Software ist ein begehrtes Angriffsziel für Hacker. Sprich: Wer bei einer alten Version bleibt, geht ein hohes Risiko ein.

Nutzer sollten deshalb spätestens jetzt ein Upgrade durchführen und ihren Browser auf den neuesten Stand bringen. Über Sicherheitslücken in älteren IE-Versionen könnte sonst Schadsoftware auf den Rechner gelangen.

Es muss nicht ein Microsoft Produkt sein

Auch wenn es Microsoft gerne hätte, dass die Nutzer auf einem Microsoft-Browser verbleiben: Natürlich kann man auch auf einen Konkurrenten umsteigen.

Firefox oder Chrome sind hervorragende Alternativen und haben in Deutschland höhere Marktanteile als die Internet Explorer von Microsoft. Eine weitere Möglichkeit ist der neue Edge Browser von Microsoft.

Background für news modul von seowebb in Mittelfranken

Sichern Sie sich aktuelle Informationen

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Sie erhalten die neuesten Nachrichten und Tipps von uns.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet. Bitte überprüfen Sie Ihr Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen.