Verpackungsverordnung gilt auch für kleine Händler

 Die Verpackungsverordnung gilt für alle Händler

 
Betreiber von Online-Shops sind durch die Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, für die Rücknahme und Verwertung ihrer Verpackungen zu sorgen. Dies gilt auch für diejenigen, die nur wenige Waren im Jahr versenden.
 
Wer Waren an Endkunden versendet, muss auch sicherstellen, dass die Verpackungen ordnungsgemäß verwertet werden. Dies bedeutet: Online-Händler sind in der Pflicht, sich aufgrund der Verpackungsverordnung (VerpackV) einem der so genannten dualen Systeme anzuschließen. Wer dies versäumt, dem drohen empfindliche Bußgelder von bis zu 100.000 Euro.
 

Was muss man als Online-Händler tun?

 
Auch als Online-Händler muss man sich einem Dualen System anschließen. Dies erfolgt mittels Vertrag und Angabe der ungefähren Menge der Verpackungen, die man in den Verkehr bringt. Einmal im Jahr muss man dann die endgültige Menge melden und ggf. eine kleine Gebühr nachzahlen.
 
Achtung! Die gesetzliche Lizenzierungspflicht besteht aber nicht nur innerhalb Deutschlands. Wer länderübergreifend etwa von Deutschland nach Österreich Waren versendet, muss auch in unserem Nachbarland an einem sogenannten Sammel- und Verwertungssystem teilnehmen und dort einen  Vertrag abschließen.
 

Ich versende nur wenige Pakete – muss ich das trotzdem alles machen?

 
Die Verpackungsverordnung sieht keine Mindestgrenzen vor – sobald Sie Verpackungen in den Verkehr bringen, müssen Sie sich einem Dualen System anschließen. Für Kleinstmengen von Verpackungsmaterial bietet z.B. Landbell eine einfache und bequeme Lösung! Für nur 75 Euro pro Jahr können Sie bis zu 150 kg Verpackungen lizenzieren – schnell, einfach und unkompliziert.
 
Leider müssen Sie auch als kleiner gewerblicher Online-Händler oder Ebay-Verkäufer die Vorschriften der Verpackungsverordnung beachten. Eine unterschiedliche Behandlung von kleinen und großen Vertreibern ist in der Verpackungsverordnung grundsätzlich nicht vorgesehen. Vielmehr muss jeder Hersteller und Vertreiber, der Verkaufsverpackungen zum ersten Mal in den Verkehr bringt, die Vorschriften beachten.
 
Hinweis: Ausgenommen sind Sie von der Registrierung beim dualen System, wenn Sie zu 100% Verpackungsmaterial aus Biokunststoffen verwenden, dass die Anforderungen des §16 VerpackV erfüllt. Informationen hierzu finden Sie unter www.biobiene.com.
 

Was ist die preiswerteste Lösung, um die Vorschriften der Verpackungsverordnung einzuhalten?

 
Sie haben im Grunde genommen zwei Möglichkeiten: Entweder Sie schließen sich einem Entsorger an oder nicht.
 
Wenn Sie sich einem Entsorger anschließen, so verursacht dies jährliche Kosten, die sich zumindest im Voraus einkalkulieren lassen. Wenn Sie sich keinem solchen Entsorger anschließen, dann sind Sie allerdings gesetzlich dazu verpflichtet, keine Verpackungen in den Verkehr zu bringen, die nicht registriert sind, d.h. anders gewendet: alle Verpackungen, die Sie in den Verkehr bringen und die beim Endverbraucher anfallen, müssen registriert sein. Wenn Sie dies sicherstellen können, so müssen Sie sich keinem Entsorger anschließen. Können Sie dies nicht sicherstellen, so setzen Sie sich einem Rechtsrisiko aus.
 

Ab wann muss ich als Online-Händler mit Abmahnungen zu dem Thema rechnen?

 
Grundsätzlich müssen Sie seit dem 1.1.2009 damit rechnen, dass Sie aufgrund der neuen Verpackungsverordnung abgemahnt werden. Allerdings können Abmahnungswillige nur feststellen, ob die Pflichten aus der Verpackungsverordnung eingehalten werden – d.h. ob alle versendeten Verkaufsverpackungen registriert sind –, wenn sie sich fragliche Verpackungen im Rahmen von Testkäufen zuschicken lassen und sie auf diese Weise prüfen.
 
Jedoch sei hierzu gesagt: Möglicherweise kann der Abmahnungswillige dann auch nicht ohne Weiteres feststellen, ob die Verpackungen ordnungsgemäß registriert sind, da es ja keine entsprechende Kennzeichnungspflicht mehr geben wird. Möglicherweise senkt dies das Risiko, abgemahnt zu werden.
 
Weitere Informationen:

http://www.it-recht-kanzlei.de/Thema/verpackungsverordnung.html

http://shop.landbell.de/faqs/

Worum geht es bei der Verpackungsverordnung? Erfahren Sie es hier, anschaulich erklärt von 2 Shopbetreibern. Ein Video der Firma Landbell AG für Rückhol-Systeme

Gefällt Ihnen der Beitrag? – Bitte teilen Sie ihn!